Lehrveranstaltungen

Main content

Die Rolle der Professur für Lehr- und Lernforschung

Die Professur für Lehr- und Lernforschung bietet die erziehungswissenschaftlichen Lehrveranstaltungen im Rahmen der Didaktischen Ausbildung an der ETH Zürich an. An der Professur arbeiten Psychologen, die sich in ihrer wissenschaftlichen Arbeit auf das schulische Lernen im mathematischen und naturwissenschaftlichen Bereich spezialisiert haben, gemeinsam mit Pädagogen und Lehrpersonen. Angegliedert an die Professur ist das Kompetenzzentrum EducETH, unter dessen Dach Kooperationsprojekte mit Gymnasien angesiedelt sind, die der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen dienen. Dazu gehören das ABZ für Informatik, das MINT-Lernzentrum für die Schule und das Life Science Learning Center.

Das Leitbild der Lehre

Das auf den Zürcher Erziehungswissenschaftler Helmut Fend zurückgehende Angebots-Nutzungs-Modell des Unterrichts  
Angebots-Nutzungs-Modell

Die erziehungswissenschaftliche Ausbildung ist geprägt von der Vorstellung, dass eine Lehrperson vor allem adaptive Expertise benötigt, weil sie in einem höchst komplexen Handlungsfeld permanent Entscheidungen unter Unsicherheit treffen muss. Einer so gestalteten Anforderungssituation wird man nicht durch die rezeptartige Anwendung von Methoden und Routinen gerecht, sondern durch eine permanente Abstimmung zwischen Unterrichtszielen, Lernangeboten und der Diagnose von Schülerwissen. Dieses komplexe Beziehungsgeflecht wird beispielsweise durch das auf den Zürcher Erziehungswissenschaftler Helmut Fend zurückgehende Angebots-Nutzungs-Modell des Unterrichts dargestellt. Dies ist der theoretische Rahmen in dem die fünf Lehrveranstaltungen der erziehungswissenschaftlichen Lehre verankert sind. Eine genaue Beschreibung können Sie im PDF-Format (PDF, 181 KB) herunterladen.

Die Einheiten der erziehungswissenschaftlichen Lehre

Welche der Veranstaltungen Sie belegen können, hängt von Ihrem Ausbildungs- bzw. Studiengang ab. Bitte informieren Sie sich auf den Seiten der Didaktischen Ausbildung.

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

EW1: Menschliches Lernen

Es werden die Grundlagen des menschlichen Lernens und der Informationsverarbeitung aus kognitionspsychologischer Sicht behandelt. Das hier erworbene Wissen soll den Lehrpersonen helfen, schulisches Lernen zu systematisieren und Gründe für erfolgreiches und weniger erfolgreiches Lernen zu finden. Genauere Informationen finden Sie auf der Homepage der Veranstaltung.

EW2: Die Gestaltung schulischer Lernumgebungen

Es werden lernwissenschaftlich fundierte Instrumente zur Planung und Durchführung von Unterricht vorgestellt, der lehrergesteuert, aber schülerzentriert ist. Hauptthemen sind die professionelle Formulierung von Lernzielen, der reflektierte Einbezug anerkannter Methoden zur Unterrichtsgestaltung sowie die kompetente Verwendung von Materialien und Hilfsmitteln im konkreten Unterricht. Durch praxisnahe semesterbegleitende Übungsaufgaben wird der Transfer von der Theorie zu einer reflektierten Praxis gefördert. Inhalte und Modalitäten werden im Einzelnen auf der Homepage der Veranstaltung beschrieben.

EW3: Unterstützung und Diagnose von Wissenserwerbsprozessen

Auf wissenschaftlicher Grundlage wird die Diagnose und die Unterstützung von Wissenserwerbsprozessen thematisiert. Dabei geht es vor allem darum, inwiefern Lehrende ihr Lernangebot (Unterstützungsmethoden) konkreten Lernzielen folgend auf die Lernenden anpassen (Formatives Assessment) und eine adäquate Leistungsmessung (Summatives Assessment) gestalten können. Theoretische Aspekte werden in Unterrichtssimulationen erprobt und auf ihre praktische Relevanz hin reflektiert. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage der Veranstaltung

EW4: Bewältigung psychosozialer Anforderungen im Lehrberuf

Der Lehrberuf verlangt nicht nur fachliche und didaktische Fähigkeiten. Man wird im Schulalltag auch mit zahlreichen Situationen konfrontiert, die eine hohe Sozialkompetenz erfordern: das Führen einer Klasse, schwierige Gespräche führen, das Schlichten von Konflikten usw. Im Seminar EW4 werden zu diesen und anderen Themen theoretische Inputs geliefert, vor allem aber werden auch konkrete Techniken eingeübt, um zur Bewältigung der psychosozialen Anforderungen im Lehrberuf gerüstet zu sein.  Genauere Informationen finden Sie auf der Homepage der Veranstaltung

EW5: Lernwirksam unterrichten

In den Veranstaltungen zu den Erziehungswissenschaften geht es um die Vermittlung von Reflexionswissen über schulisches Lernen. Lehrpersonen müssen das Verhalten und die Leistung ihrer Schülerinnen und Schüler interpretieren und eigene Handlungsoptionen abwägen. Es soll noch einmal darüber reflektiert werden, welche lernpsychologischen Erkenntnisse dabei helfen können. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage der Veranstaltung

 
 
URL der Seite: http://www.ifvll.ethz.ch/studium/lehre.html
Fri Apr 28 05:15:15 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich